Lust auf Leben!

Salsa für smarte Tänzer!

Wir laden dich ein.

Zu einem Tanz der Sehnsucht weckt.

Zu einer Musik, die dich froh macht und zu einem Lebensgefühl, dass dein Leben verändern wird.

DIE SALSA KURZ GESCHICHTE

Die Kurz-Geschichte von Salsa

sklavenVON DER TRADITION BIS ZUR SALSA VON HEUTE

Vor mehr als 100 Jahren entwickelte sich auf Kuba, als wichtiger Vorläufer der Salsa, der Son und der Paartanz Danzón.

Wir verdanken  es den afrokubanischen Sklaven, die damals mehr oder weniger heimlich ihre afrikanischen Traditionstänze mit den europäischen Instrumenten, Melodien und Herrschafts-Tänzen (Danzón) der französischen und spanischen Kolonialherren zusammen führten.

Durch den Spaß am Tanz und dem Rhythmus ließen sich Sorgen und Probleme im alltäglichen Leben für eine Weile vergessen.

Beim Son spielten Technik und komplexe Figuren noch keine große Rolle.

Das Gefühl in den Körperbewegungen war wichtiger, so dass sich gute Tänzer- u. Tänzerinnen spontan und kreativ mit dem Zusammenspiel der Musik weiterentwickeln konnten.

Durch Volks- und private Feste verbreitete sich der Son.

In der weißen Oberschicht wurde eher der Danzón gepflegt und nur in den exklusiven Privatclubs Havannas getanzt.

Erst Ende der zwanziger Jahre wurde er zunehmend auch von der schwarzen Bevölkerung aufgegriffen und weiterentwickelt.

Woher kommt die Salsa?

Der Begriff Salsa bedeutet eigentlich Soße und wurde im Zuge der Vermarktung einer afro-kubanischen Musik, in den 70iger Jahren in New York geprägt.

Was ist Salsa heute?

In den 40er und 50er Jahren war Havanna auf Kuba das Zentrum der "Musica tropical".

Kuba war das Ferienparadies der US-Amerikaner.

Von hier aus wurde die Entwicklung der Salsa von den Einwanderern aus Lateinamerika in den USA beeinflusst.

Die Wiege der Salsa entstand in den 70er Jahre.

Die in New York wohnenden Puertoricaner, Kubaner, Mexikanern, Kolumbianer, Dominikaner und Venezolaner beeinflussten die heutigen Salsa.

Zusätzlich zu den karibischen Rhythmen wurden auch Elemente aus dem Jazz, Pop, Soul, Afrikanischen und Traditionellen übernommen.

Von New York verbreitete sich die Salsa weltweit und wird geliebt wegen ihrer Spontanität, Ausdrucks und Lebensfreude.

Die heutige Salsa hat viele technische Elemente.

Dies führt nicht immer zu einem schönen Tanzgefühl, sondern auch zu der Gefahr, dass Tänzer, die noch nicht das Gefühl für die traditionelle Salsa entwickelt haben, zwar technisch gut, aber ohne den Ausdruck von Lebensfreude und das ursprüngliche Körpergefühl tanzen.

Deshalb steht in unseren Salsa-Kursen Ausdruck und Gefühl an erster Stelle.

Es gibt im Internet noch viele Geschichten über die Entstehung von Salsa.

Wenn du eine schöne Story oder Video über die Entstehung von Salsa gefunden hast, schreib uns einen Kommentar dazu.

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn doch bitte mit deinem Netzwerk:

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben